mani = Juwel pura = Platz, Stadt

Im September und Oktober werden wir das Manipura-Chakra (Bauchnabelchakra, Sonnengeflecht, Solar Plexuschakra, 3. Chakra-Energiewirbel) über bestimmte Asanas (Körperübungen) und durch das Tönen des Vokals „o“ mehr fokusieren, auftanken und energetisieren. Übersetzt nennt sich das Manipura-Chakra – “ der Juwel der Stadt.“ Es befindet sich auf der Höhe des Solarplexus, eine daumenbreite oberhalb des Bauchnabels. Der Solar Plexus ist ein Nervengeflecht, indem Informationen verarbeitet werden, die die Funktionen unserer inneren Organe regulieren. Er ist unser „Bauchgehirn“ und „Machtzentrum“, da er unseren eigenen Willen und unsere Intuition manifestiert. In diesem Chakra besfindet sich der Sitz Selbstbewusstseins, Selbstvertrauens, die Motivation und das Charisma eines Menschens. Ein gesundes, temperamentvolles drittes Chakra unterstützt uns bei der Überwindung von Trägheit. Hilft uns Grenzen zu setzen, auch mal eine Konfrontation einzugehen, um seine Wünsche zu behaupten.

Praxis:

Um dies zu fördern empfehlen sich alle Yoga-Übungen aus der Kategorie Twists, bzw. Drehungen und auch Bauchmuskel-Übungen, wie das Boot (Navasana), die das innere Feuer entfachen.

Tönen des Vokals „o“ wie bei dem Wort „Sonne“

z.B. im Sitzen Krokodil oder Drehsitz

Lenke die Aufmerksamkeit auf den gesamten Beckenraum. Tief in den Bauch atmen und beim Ausatmen in der Tonhöhe deines Oberbauches singend wiederholen: “oooooo”, solange der Atem reicht. Die Tonhöhe solltest du gut im Chakrabereich vibrieren lassen, dann ist sie richtig. Wenn der Ausatem aufgebraucht ist, atme kontrolliert langsam in den Bauch ein und beginne die nächste Runde.

Tönen des Vokals „öööh“

Wenn du magst, probiere das Tönen des „Ööööööhhh“ aus und genieße den Unterschied. Auch hier gilt: Langgezogen klingen lassen, in einer Tonhöhe, die gut auf der Höhe des dritten Chakras spürbar ist.

Wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Herzlichst, Claudia von Kassel.Yoga