In den letzen beiden Monaten des Jahres 2019 werden wir singend und visualisierend die Vertiefung der SA – TA – NA – MA Kirtan – Kriya Meditation aus dem Kundalini nach Yogi Bahjan praktizieren. Die geführte Meditation bestärkt mit ihrer Technik die Ausgewogenheit der Psyche und steht für Veränderung des Bewussteins. Sie schult die Konzentration, kann Gedächtnisstörungen lindern, verfeinert die Gefühle und führt zur Klarheit. Das Singen und Visualisieren der SA – TA – NA – MA Meditation vertieft die Wirkung in unserem Bewusstsein und stellt den Kreislauf der Schöpfung dar. Der Anfang die Geburt, das Leben und die individuelle Existenz, das Ende, der Tod mit der Verwandlung/Transformation und die Wiedergeburt.

Blick/Visualisierung

Schließe die Augen und stell dir den Buchstaben L vor, visualisiere deinen Scheitel und lass die Konsonanten S, T, N und M am höchsten Punkt deines Scheitels vibrieren, in einer geraden Linien strömt das verlängerte „Aaaaaa“ zum dritten Augen und durch die Stirn nach rechts wieder raus.

Mudras und Praxis mit Uhr:

Setze dich in einen bequemen Sitz deiner Wahl, die Handrücken liegen locker auf den Oberschenkel und beginne mit der Meditation. Die unten aufgeführten Mudras (Berührung der Fingerkuppen) verstärken sich in deinem Bewusstsein je öfter du sie praktizierst.

Singe das Mantra in 3 Sprachen des Bewusstsein insgesamt 11 Minuten:

– normale Stimme als menschliche Sprache (die Welt) 2 Minuten
– flüstern als Sprache der Liebenden (Verbindung/Zugehörigkeit) 2 Minuten
– göttlichen Sprache im Geist auf mentaler Ebene (Unendlichkeit) 3 Minuten
– flüstern als Sprache der Liebenden (Verbindung/Zugehörigkeit) 2 Minuten
– normale Stimme als menschliche Sprache (die Welt) 2 Minuten

SA – TA – NA – MA – durch Berührung der Fingerkuppen die Silben tönen:

SA – Geburt (Daumen Zeigefinger) Gyan-Mudra – steht für das Wissen
TA – Leben, Existenz (Daumen Mittelfinger) Shuni Mudra – steht für die Weisheit, Intelligenz und Geduld
NA – Tod, Wandlung, Transformation und Veränderung (Daumen Ringfinger) Surya Mudra – steht für Vitalität und Lebensenergie
MA – Wiedergeburt (Daumen kleiner Finger)Buddhi Mudra- steht für die Fähigkeit zur Kommunikation

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren und Praktizieren!

Herzlichst, Dein Team von Kassel.Yoga