Asana für den Monat Juni »Ujjayi« – die siegreiche Atmung – Meeresrauschen

Neben der Wechselatmung »Nadi Shodana Pranayama« ist Ujjayi wahrscheinlich das am meisten geübte Pranayama. Ujjayi heißt übersetzt »siegen«, bzw. »siegreich sein.« Meistens wird Ujjayi als »Die Atmung mit dem Reibelaut« oder »Die Atmung mit dem Meeresrauschen« bezeichnet. Wenn Du in Ujjayi atmest, wirst Du den Atem als Rauschen in Deiner Kehle verspüren. Die Ein- und Ausatmung sind die ganze Zeit hörbar. Durch eine leichte Verengung der Stimmritzen, erzeugst Du das Meeresrauschen in der Kehle. Dadurch kräftigst Du den Kehlkopf, die Stimmbänder, reinigst und endschleimst die Atemwege, den Atemapperat und die Kehle. Das »Reibegeräusch« oder »Meeresrauschen« ist nur so laut, dass der Übende es selber hört, und zwar vielmehr mit den »inneren« als mit den »äußeren« Ohren. Die Konzentration auf den hörbaren Atem, beruhigt den Geist, versorgt den Körper mit Sauerstoff, Prana (Lebensenergie) und in Verbindung mit einer Asana (Körperübung) verlangsamt sie die Ausführung, so dass die Yogapraxis noch bewußter, achtsamer und feiner erlebt wird. Durch Deine Atembeobachtung beginnt der Prozess des Rückzugs der Sinne (Pratyahara) und der Steigerung der Konzentration (Dharana). Beides begleitet Dich über die Pforte von der Außenwelt in die Innenwelt. Näheres, siehe »Der achtgliedrige Pfad des Yoga« von Patanjali. Er verfasste das Yogasutra und gilt als der Vater des Yoga.

Ujjayi Pranayama nur unter Anleitung eines ausgebildeten Yogalehrers praktizieren.

Ujjayi, los geht’s:

  • Setz  Dich aufrecht in einen Sitz Deiner Wahl, z.B. Schneidersitz, kleiner Lotussitz, Fersensitz.
  • Beobachte das kommen und gehen Deines Atems. Atme tief und ruhig ein und aus.
  • Beim nächsten ausatmen stelle Dir vor, Du hauchst einen Spiegel an oder lass ein stimmloses „H“ erklingen. Die Stimmritzen verengen sich.
  • Es kann hilfreich sein, mit leicht geöffnetem Mund das „H“ zu praktizieren. Nach 3-4 Atemzügen schließe den Mund und lausche Deiner hörbaren Ein- und Ausatmung nach.
  • Behalte die Verengung der Stimmritzen bei. Die Ujjayiatmung ca. 5 Minuten praktizieren.

Du kannst die verschiedensten Asanas Deiner Wahl mit Ujjayi praktizieren,

Wenn Du magst, probiere folgende Asanas mit Ujjayi aus:

Katze

herauf und herabschauender Hund einzeln oder in Kombination

indische Brücke

herabschauender Hund – Brett – Achtpunktestellung (Knie, Brust, Kinn) – Kobra  (als kleiner Flow)

Steigerung:

herabschauender Hund – Brett – Liegestütz – heraufschauender Hund (als kleiner Flow)

Sonnengruß

Wir wünschen Dir viel Spaß beim ausprobieren!

Herzlichst,

Dein Yogalehrerteam

Unser Studio ist an Fronleichnam geschlossen

Liebe Yogis!

An Fronleichnam ist unser Yogastudio geschlossen. Wir wünschen allen einen sonnigen Feiertag und bitten Dich auf unsere anderen Kursen auszuweichen. Am Freitag, 27.5. sowie am Samstag, 28.5. finden unsere Kurse wie gewohnt statt. Wir freuen uns Dich dort zu sehen.

Herzlichst,

Dein Yogalehrerteam

Gesundheitsmanagement – Business – Yoga – die 30 Minuten Pause

Business-Yoga– die 30 Minuten Pause, ein modernes, populäres und trendiges Zeitmanagement

„Dem Stress mal kurz entfliehen!“– Bewegung für Nordhessen – HNA, 10. Mai 2016

Entspannung im Büro? Geht das!

Ja, das geht! Setzen Sie sich auf einen Stuhl, ziehen Sie Ihre Schuhe aus, lockern Sie Ihren Schlips, schließen Sie die Augen, richten Sie Ihre Aufmerksamkeit nach innen, beobachten Sie Ihren Atem und erleben Sie, durch gezielte Übungen aus dem Business-Yoga, die Regeneration von Körper, Seele und Geist. Yoga ist eine im westlichen Kulturkreis akzeptierte Methode, anerkannte Wissenschaft und Lebensphilosophie. Die Yogapraxis führt zur inneren Ausgeglichenheit, Vitalität und Lebensfreude. (mehr „klick“ auf Ausschnitt HNA)

Ausschnitt HNA, 10.Mai 2016

Bei Interesse unterbreiten wir Ihnen gern ein Angebot für Ihr Unternehmen.

Herzlichst,

Claudia Grünert

Unser Studio ist an Christi Himmelfahrt geschlossen

Liebe Yogis!

An Christi Himmelfahrt ist unser Yogastudio geschlossen. Wir wünschen allen einen angenehmen, sonnigen Feiertag und freuen uns Dich am Freitag oder Samstag wiederzusehen.

Herzlichst,

Dein Yogalehrerteam

Neu bei Kassel.Yoga – Asana (Körperübung) des Monats »Nadi Shodana Pranayama«

In unserem Yogaunterricht werden wir Euch eine Asana, die wir für den Monat ausgewählt haben, näher vorstellen und in all unseren angebotenen Kursen anleiten. Unsere erste Monatsasana ist:

Nadi Shodana Pranayama – Energie fließen und reinigen mit der Wechselatmung

Die klassische und wirksamste Übung um die Nadis zu reinigen heißt Nadi Shodhana Pranayama. Im Sanskrit bedeutet das Wort Nadi Röhre, shodhana = reinigend. Prana = Gesamtsumme aller Energien des Universums. Nadis sind Energiebahnen, Leitungen die röhrenartig geformt sind und in denen die Pranaenergie zirkuliert. Rund 72.000 Nadis angeordnet wie ein Netz durchziehen den Körper. Durch die Öffnung der Nadis, vor allem der Hauptkanäle Ida und Pingala, kann Pranaenergie durch den ganzen Körper strömen. Ida ist der Energieleiter mit Ausgangspunkt zum linken Teil der Nase, Pingala die Entsprechung auf der rechten Seite. Vom Naseneingang ausgehend verlaufen diese beiden Nadis entlang der Wirbelsäule.

Die Wirkungen der Wechselatmung sind vielfältig.

Nadi Shodhana bringt den Pranastrom ins Gleichgewicht und reinigt das Netz der Nadis. Ist vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten und schenkt innere Ruhe und Kraft. Nadi Shodhana fördert Harmonie und Konzentration und ist eine gute Technik, um den Geist zur Ruhe zu bringen.

Nadi Shodhana Pranayama nur unter Anleitung eines ausgebildeten Yogalehrers praktizieren.

Die Ausführungen der Wechselatmung.

Um die Wechselatmung durchzuführen die rechte Hand öffnen, die Zeige- und Mittelfinger in die Handfläche zurück legen. Der Daumen wird benutzt, um das rechte Nasenloch zuzuhalten, der Ring- und kleiner Finger verschließen das linke Nasenloch. Die Nasenflügel werden mit den Fingerkuppen verschlossen. Die linke Hand liegt auf dem Knie, die Finger im Jnan Mudra, Daumen und Zeigefinger berühren sich, die Handfläche ist nach oben geöffnet. Bedeutung des Mudras, es steht für – „Die Geste der Erkenntnis und Weisheit.“ Aufrechte Sitzhaltung, z.B. im Lotussitz die Wirbelsäule ist gestreckt, die Haltung angenehm und entspannt.

Nadi Shodana Pranayama ca. 3-5 Minuten praktizieren. Die Augen schließen und beginnen.

Atme langsam und vollständig ein, verschließe mit dem Daumen das rechte Nasenloch und atme über das linke Nasenloch aus. Durch das linke Nasenloch langsam und lautlos wieder einatmen, mit dem Ring- und kleinen Finger links verschließen, in der Atemfülle für ein oder zwei Sekunden bleiben, beide Nasenlöcher sind verschlossen, wenn der Impuls für die Ausatmung kommt, das rechte Nasenloch mit dem Daumen öffnen ausatmen.
Durch das rechte Nasenloch einatmen, Daumen verschließt das rechte Nasenloch, beide Nasenlöcher sind in der Atemfülle verschlossen, in der Atemfülle für ein oder zwei Sekunden bleiben, wenn der Impuls für die Ausatmung kommt, das linke Nasenloch mit dem Ring- und Kleinenfinger öffnen, ausatmen.
Wieder von vorne, immer im Wechsel, die Übung ausatmend durch das linke Nasenloch beenden.

Wir wünschen allen viel Spaß beim ausprobieren.

Herzlichst,

Dein Yogalehrerteam

Am Karfreitag und Ostermontag finden keine Kurse statt, sonnige Ostern für alle!

Liebe Yogis!

Am Karfreitag (25.3.) und Ostermontag (28.3.) finden keine Yogakurse statt. Am Samstag, 26.3. unterrichtet Nicole von 14.00 – 15.30Uhr Yoga und Meditation und freut sich auf Dich. Wir wünschen allen sonnige Feiertage.

Herzlichst,

Dein Yogalehrerteam

 

Yogareise nach Kreta vom 26.09. – 03.10.2016

„Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt. Sieh sie dir an.“ (Kurt Tucholsky)

Nach unserer letzten, wunderschönen Reise nach Teneriffa 2015, bieten wir erneut mit unserem Kooperationspartner DERPART Wimke Reisewelt Dir eine weitere Reise an, mit der Gelegenheit, Land und Leute bei Ausflügen zu entdecken, die Freizeit eigenständig zu gestalten und verbunden mit Yoga Zeit zum Entspannen und zum Loslassen zu finden.

Yoga verbindet Körper, Seele und Geist. Hatha-Yoga ist für jeden geeignet – sowohl für Menschen die sich sanft und gesundheitsfördernd bewegen – als auch für Menschen die aktiver sein wollen. Die Balance zwischen Anspannung und Entspannung zu finden, erleichtert es uns mit den Anforderungen des Alltages umgehen zu können. Durch die mehrmals am Tag angebotene Yogapraxis können körperliche und mentale Blockaden sanft gelöst werden.

Reiseverlauf

Wir danken allen mitgereisten Yogabegeisterten für diese einzigartige, großartige und unvergessliche Woche auf Kreta und dem gesamten Team unseres Kooperationspartners Derpart Wimke Reisewelten aus Kassel für die Professinalität, das Gespür den richtigen Ort gefunden zu haben und die Leichtigkeit zu Reisen.

Herzlichst,

Martina und Claudia

 

Entspannung – auftanken – erholen – inneren Frieden finden

Hallo Ihr lieben Yogis,

danke, dass Du Dir ein Nikolausgeschenk bereitet hast und bei uns zum Workshop warst und Dich in die Tiefen der Entspannung sinken liesest. Das Thema „Entspannung“ ist gefragter denn je und wird uns auch im nächsten Jahr in unseren angebotenen Workshops begleiten.

 

Wir wünschen Dir eine besinnliche Vorweihnachtszeit und freuen uns auf die nächste Begegnung mit Dir!

Namasté

Dein Yogalehrerteam

Workshop – folge Deinem Herzen – mit Katrin Meißner

Hallo Ihr Yogis, danke, dass Du am Sonntag, 22.11. beim Workshop dabei warst und durch Deine Anwesenheit eine herzöffnende Atmosphäre mit kreiert hast.

Dir liebe Katrin, vielen Dank für den von Dir angebotenen einfühlsamen und achtsamen Workshop. Wir freuen uns Dich nochmals am Sonntag, 20.12. im Workshop bei uns in der Treppenstrasse begrüßen und erleben zu dürfen.

Wir wünschen Euch allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit und freuen uns auf die gemeinsamen Yogastunden.

Namasté,

Dein Yogalehrerteam

 

 

 

 

Körperliches und mentales Gleichgewicht – im Einklang

Hallo Ihr Yogis,

vielen Dank, dass Ihr Euch vom heutigen Workshop mit dem Thema „Gleichgewicht“ habt inspirieren lassen und mit dabei wart. Die Stärkung des körperlichen und mentalen Gleichgewichts unterstützt Euch, in unserem oftmals schnelllebigen Alltag, nicht den Kopf zu verlieren und immer wieder zur Mitte und zurück zu Euch zu finden.

„Schön, dass Ihr da wart!“

Herzlichst,

Martina